© Katja Wagner

Matthias Hirth   »

Klavier (Jazz / Rock / Pop), Komposition/Arrangement und Musikpädagogik studierte Matthias Hirth an der Hochschule “Carl Maria von Weber“ in Dresden. Neben seiner Stummfilmarbeit ist er als Musikpädagoge und musikalisch vielseitig als Pianist/Keyboarder, Komponist/Arrangeur, Musikproduzent in verschiedenen Projekten tätig. Sein Spektrum reicht von Jazz über elektronische Musik, Neoklassik bis Salsa und Latin.

© Guido Werner

Elizaveta Birjukova  »

In Zentralrussland aufgewachsen und kam als 16-jährige nach Deutschland. Während ihres Studiums an der Leipziger Musikhochschule vertiefte sie sich in die Stilistik der Barockmusik und entdeckte darüber hinaus die Welt der Neuen Musik sowie der Improvisation. Aktuell ist sie als Solistin, Dozentin oder Kammermusikerin mit einer Vielzahl an Projekten in ganz Europa unterwegs. Stummfilme begleitete sie u. a. im Rahmen des Weimarer Kunstfestes.

© Holger Hinz

Michael Vetter

In Dresden, Weimar und Hannover studierte Michael Vetter Kirchenmusik, Alte Musik in Bremen sowie Cembalo und Improvisation in Boston. In Bautzen wirkt er als Kantor in der Kirchgemeinde St. Petri und als Kirchenmusikdirektor im Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz. Als Organist ist Michael Vetter sehr vielseitig. Eine abwechslungsreiche Konzerttätigkeit führt ihn an viele interessante Instrumente im In- und Ausland. Darüber hinaus arbeitet er regelmäßig mit unterschiedlichen Instrumentalisten auf dem Gebiet der Improvisation zusammen. Einen besondereren Schwerpunkt bilden außerdem Projekte mit Improvisation zu historischen Stummfilmen namhafter Regisseure.

© Katja Wagner

Tomasz Skulski

In Zgorcelez geboren, studierte er Jazzsaxophon an der Musikhochschule Dresden und ist seit 2006 als freischaffender Musiker und Musikpädagoge tätig. Er trat schon mehrmals im Rahmen der Stummfilmtage auf und ist mit verschiedenen Projekten im In- und Ausland zu erleben.

© Rolf Demmel

Ralph Turnheim   »

Den gebürtigen Wiener Ralph Turnheim zog es oft ins Kino und mit 17 an die Schauspielschule. Engagements als freier Schauspieler führten ihn unter anderem an Theater in Wien, Prag und Frankfurt. Zwei Jahre Ensemblemitgliedschaft im Staatstheater Wiesbaden hielten ihn zwar nicht am Theater, aber seit 2002 in der Stadt. Dort kreierte er mit seiner Sammlung von alten 16-mm-Projektoren und -Filmen die Leinwand-Lyrik: Seit 2005 gibt er stummen Filme Verse und Stimme und ist heute der einzige professionelle Kinoerzähler im deutschen Sprachraum.

© Richard Siedhoff

Richard Siedhoff   »

Als Sohn eines Musikers gewann Richard Siedhoff schon früh Einblick hinter Theaterkulissen und Konzertbühnen. Das erste Mal vertonte er einen Stummfilm mit 18 Jahren. Bis heute hat er weit mehr als 200 stumme Filmklassiker mit eigenen Kompositionen und konzipierten Improvisationen sowie eigenen adaptierten Originalmusiken begleitet. Er studierte Musikwissenschaft und Kulturmanagment in Leipzig. Richard Siedhoff gastiert regelmäßig in Filmmuseen und bei Stummfilmtagen in ganz Europa. Er ist Hauspianist im Lichthaus Kino Weimar.

Menü